Hallo, Fremder!

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen willst, wähle eine der folgenden Optionen:

18 und bekomme CI

Hallo,
Ich bin 18 Jahre alt und soll ein CI bekommen ich hab um erlich zu sein ziemliche Angst davor. Seit ca. 2 Jahren trage ich rechts ein Hörgerät und es bringt mir garnichts, weshalb mein Arzt mir auch zum CI geraten hat. Wie ist die Zeit nach der OP mit CI? Und die Zeit während der Voruntersuchungen? Wie ist das sprach verstehen und das hören von Musik und das zurecht finden in größeren Menschen Massen? Oder das reumliche hören?

Ich bin noch sehr jung weshalb sich für mich auch die Frage stellt wie andere Menschen darauf reagieren?

Ich würde mich freuen ein Paar antworten auf meine Fragen zu erhalten Vl auch von jemandem in meinem Alter

Kommentare

  • Hallo Charly,
    bin zwar nicht in Deinem Alter, kenne mich mit CIs ganz gut aus :-).
    Das Ergebnis hängt entscheidend davon ab, seit wann Du ertaubt bist und wie gut Deine Sprachkompetenz ist. Je kürzer die Ertaubungsdauer und je besser Deine Sprachkompetenz, deso besser und schneller wirst du auch mit einem CI verstehen können.

    Die Zeit nach der OP hörst Du erst einmal wenig, da der Prozessor erst nach 4 - 6 Wochen zum ersten Mal eingestellt wird. Das erste Hören mit dem CI wird sich verändert anhören, viele Menschen sagen, dass es eher künstlich klingt. Die gute Nachricht ist, dass sich Dein Gehirn recht schnell umstellt und das Hören mit CI als "normal" abspeichert, wenn das CI regelmäßig, d.h. den ganzen Tag getragen wird. Die Voruntersuchungen gehen normalerweise recht schnell. Man wird noch einmal überprüfen, warum das Hören mit den Hörgeräten nicht klappt, dann wird man einige Hör- und Sprachtests machen, einen Gleichgewichtstest und bildgebende Untersuchungen, CT und MRT (Kernspin) durchführen. Wenn nichts gegen ein CI spricht, kann der OP-Termin vereinbart werden.

    Das räumliche Hören geht schlicht und einfach nur mit 2 CIs bzw. 1 CI und 1 Hörgerät, denn dazu braucht unser Gehirn die Informationen von beiden Ohren. Mit nur einem CI geht es nicht. Das Hören von Musik ist sehr unterschiedlich von Mensch zu Mensch. Am Anfang wird es sich sicher sehr ungewohnt anhören, doch im Vergleich zum Hörgerät überträgt das CI sehr viel mehr und vor allem auch höhere Frequenzen, so dass das Hören von Musik durchaus wieder zum Genuss werden kann, das zeigen auch viele Studien.

    Das Hören im Störgeräusch ist für Schwerhörige, ob mit CI oder mit Hörgerät immer eine Herausforderung. Da Du aber recht jung bist, gehe ich davon aus, dass Du auch diese Situationen wieder bewältigen kannst. Für solche Situationen, also größere Ansammlungen von Menschen gibt es auch Zusatzgeräte, wie z.B. ein externes Mikrofon oder auch eine FM-Anlage, je nachdem wofür Du es benötigtst. Hier hilft bei der Kostenübernahme z.B. auch das Integrationsamt.

    Die Frage, wie andere Menschen darauf reagieren hängt ganz entscheidend davon ab, wie Du damit umgehst. Ein offener Umgang Deinerseits, dass Du anderen erklärst, was ein CI ist und wie es funktioniert hilft sehr. Versuchst Du aber es zu verstecken führt dies oft dazu, dass andere Menschen nicht nachvollziehen können, warum Du vielleicht nicht entsprechend reagierst und interpretieren Deine Reation falsch. Sieht man aber sofort, dass Du ein Hördefizit hast, werden sie es viel leichter verstehen.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Antworten geben. Viele Grüße.
    Annette
  • Hallo Charly

    Ich bin zwar auch nicht mehr ganz in Deinem alter bin schon 38.
    Ich hatte letzten Dienstag die op und ich War wirklich überrascht wie problemlos
    die op verlief. Wie nun das hören wird bin ich selber auch noch gespannt aber sehr zuversichtlich. Ich habe jetzt dann am 22.06. Die erstanpassung.

    Vor der op habe ich natürlich auch sehr viel gegrübelt und im Netz gesucht. Aber das gehört einfach dazu meine ich mal.

    Kann dir nach der Anpassung dann bestimmt noch mal schreiben wie es mir ergangen ist.
    Grüße srmichi
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.